News


23. Juni 2018

Mein erster Orientierungslauf im Wald

Wenn kurz vor einer ObbO-Tour einige Neulinge unbedingt dabei sein wollen, heißt es spontan ein Anfängertraining auszurichten. Also, einen Tag vor dem Wettkampf eine DH-12 Karte mit 5 Posten, ausgetüftelt, die Posten mit SI- zusammengesteckt und in das Kreilinger Holz verfrachtet.

Hier warten auch schon ganz aufgeregt vier Kids mit Mama oder Papa. Die Erklärung der Karte und das Einnorden geht flott, zumal die Jugend bei unserem Schul-OL gut aufgepasst hat. Doch beim Tausch des Schulgeländes gegen einen unbekannten Wald wird es schon kniffliger und so verfehlt mancher gleich mal bei einer Mehrfachgabelung den richtigen Abzweig. Doch es geht ungestüm weiter, ob nach Karte oder Frei Schnauz - Hauptsache man hat alle Posten! Und auch so mancher Elternteil hatte seine eigene Freude am Orientieren.

Ach ja, und was wir noch gelernt haben und unbedingt zur Regel machen sollten: wer trotz Anmeldung fernbleibt spendiert einen Kuchen!


18. Juni 2018

Der 1. Crosslauf Forstern

  • ERGEBNISSE 10 km
  • ERGEBNISSE 5 km
  • ERGEBNISSE Kinder
  • ERGEBNISSE Zwergerl
  • FOTOS
  • Wer noch eine Urkunde möchte -> Email an crosslaufol-forstern.de


  • 15. April 2018

    And the Wolpi goes to - OL Forstern!

    Für besondere Verdienste um die Entwicklung des Orientierungslaufs in Bayern erhält der OL Forstern und sein Vorsitzender Johannes Dreier den Wolpi-Pokal 2018. Dieser Wanderpokal - ein original ausgestopfter Wolpertinger - ist mit einem Preisgeld von €100 verbunden und wird vom Fördervereins OL Bayern jährlich vergeben. Darüber freuen wir uns natürlich sehr.

    Ihr werdet euch jetzt fragen wieso gerade ein Wolpertinger, was hat der denn mit Orientierungslauf zu tun?

    Das geht nämlich so: es ist schon länger bekannt, dass der gemeine Wolpertinger, wie die Zugvögel einen Magnetsinn hat und damit einen eingebauten Kompass besitzt. Aber erst kürzlich hat man herausgefunden, dass die aus den Forstverwaltungen und neuerdings bei OL Vereinen gestohlenen Land- und Laufkarten, die sich in den Erdgräben der Wolpertingerfamilien wiederfanden, eindeutig einem Ritual zuzuordnen sind ... Vermutlich muss die Geschichte des Orientierungslaufs neu geschrieben werden.😄

  • BERICHT BTV


  • 1. April 2018

    Ostertraining – eine Wanderung durchs Höhenbild

    Was sich hier anhört wie "Virtual Reality" auf der 3-D Brille war in Wirklichkeit eine ganz reale Erfassung eines hügeligen Gebietes bei einem sonnigen Spaziergang am Ostermontag. Es gibt eben nicht nur ein Vor- und Zurück oder Rechts und Links sondern auch ein Auf und Ab - eigentlich ziemlich trivial, aber in der Darstellung einer Karte, wie man hier sehen kann, nicht mehr ganz so einfach. Da hatten unsere Trainer Blandine und Louis den zehn Teilnehmern viel zu erklären, denn wer hier Mulde, Böschung, Grube, Erdwall, Graben, Trockenrinne, Hügel, Kuppe, Sattel, Senke, Terrasse und Nase erkennen kann ist orientierungstechnisch eindeutig im Vorteil. Denn diese Landschaftscharakteristika, in der OL-Karte die sogenannten braunen Symbole, sind gegenüber der jahreszeitlich veränderlichen Vegetation immer vorhanden.

    Und wodurch weiß man nun ob es an einer Höhenlinie nach oben oder unten geht? Auch auf diese besonders knifflige Frage gab es Antworten: wo Wasser ist, also blaue Symbole, ist in der Regel unten; kurze Striche an der Höhenlinie weisen nach unten; leere, geschlossene Höhenlinien sind oben. So leicht die Techniken dieser Demonstration erscheinen, so schwierig sind sie, vor allem auch während eines Laufes umzusetzen. Wir sehen uns beim nächsten Training!



    11. März 2018

    Ein frühlings-frisches Training

    Zunächst gratulieren wir Blandine und Louis, unseren fabrikneuen C-Trainern, zur bestandenen Prüfung. Als Kostprobe des State of the Art erlebten wir ein erfrischendes Orientierungs-Training.

    Bei frühlingshaften Temperaturen und insgesamt trockener Witterung trafen sich 14 Läufer in der nördlichen Mittbacher Au auf dem Forststrasse zwischen Kronacker und Reit. Fünf Schlaufen mit bis zu jeweils sechs Posten und unterschiedlichen Lernzielen waren rund um den Treffpunkt aufgebaut. Die Technik des "Aiming Off", die geschickte Nutzung des Höhenbildes und das Laufen auf einer Luftlinie mit Hilfe des Kompasses forderten die Teilnehmer auf den ersten drei Parcours. Auf den letzen Schlaufen war höchste Konzentration gefordert: innerhalb einer Minute mußte man sich die Karte vor dem Lauf abskizzieren oder Auswendig Lernen.

    Heute konnte man seine Fertigkeiten auffrischen, sich neu aneignen oder vertiefen. Manche nutzen dazu auch eine Wiederholungsrunde, und das auch mal gegen die Laufrichtung. Denn auf die Zeit kam es heute nicht an. Übrigens bedeutet "Aiming Off" nicht "das Ziel verfehlen" ;-) Unsere nächsten, nicht zu verpassenden Ziele sind ObbO-Tour und Bayercup.





    Frühere Artikel
    News Archiv 2017
    News Archiv 2016
    News Archiv 2015
    News Archiv 2014

     


        katz

    Unsere Aktivitäten


    Do 16. und Fr 17. August

    Ferien-OL "Lindacher Holz"

    Veranstaltungen


    10. bis 15. August Bavarian Orienteering Tour

      Bamberg, Regensburg,

      Passau, Landshut

    siehe Veranstalter



  • Alle Termine in Bayern


  • ObbO-Tour 2018 ObbO Logo

    Vier Läufe organisiert von den drei oberbayerischen Vereinen

  • ZWISCHENERGEBNIS 2(4)
  • Weitere Läufe:

    30. 9. "Loipfinger Bach" OL Forstern

    Nov. Kirchholz TSV Jetzendorf